Am Abend des 08.08.2019 zog eine heftige Gewitterzelle mit Starkregen über das Gemeindegebiet von Millstatt. Die enormen Regenmassen ließen die sonst schwachen Abläufe der Wildbäche innerhalb kürzester Zeit zu reißenden Bächen anschwellen.

Um 21:04 Uhr wurde schließlich durch die LAWZ-Kärnten Sirenenalarm für die Feuerwehr Millstatt ausgelöst. Die erste Einsatzmeldung lautet: „Riegerbach droht im Bereich der B98 – Millstätter Straße über die Ufer zu treten“.

Aufgrund der enormen Wassermassen und der im Wasser mitführenden Treibhölzer musste der Bereich des Riegerbaches zwischen B98 und Schillerstrand abgesperrt werden und durch Aufsichtsposten auf drohende Verklausungen beobachtet werden.

Innerhalb kürzester Zeit wurden uns dann weitere Einsatzadressen in Pesenthein, Alexanderhofstraße und Großdombra gemeldet, welche durch uns abgearbeitet wurden.

Im Bereich Großdombra waren ebenfalls die Feuerwehren Laubendorf und Obermillstatt zur Unterstützung im Einsatz. 

Die Feuerwehr Laubendorf musste in ihrem Einsatzgebiet an diesem Abend ebenfalls mehrere Einsatzadressen abarbeiten.

Im Einsatz standen:

  • FF Millstatt mit KDOF, RLFA 2000, KLFA, MTFA und 25 Mann
  • FF Laubendorf mit MTFA, LFA-B und 25 Mann
  • FF Obermillstatt
  • Bauhof und Wasserwerk der Marktgemeinde Millstatt

Bericht und Bilder: FF Millstatt


Tobias Pertl

Mitglied ÖA-Team