Im Kärntner Landesfeuerwehrverband wurde die Einführung des Atemschutz-Leistungstestes „ÖFAST-K“ (Österreichischer Feuerwehr Atem Schutz Test – Kärnten) beschlossen.

Dieser Test verfolgt das Ziel, die Fitness und Leistungsfähigkeit der Atemschutzgeräteträger jährlich in Form einer standardisierten Praxisübung festzustellen. Dabei sind sieben definierte Stationen mit dem Pressluftatmer in einer bestimmten Zeit zu absolvieren. Station 1: 200 m gehen ohne Last und 100 m gehen mit 2 B-Schläuchen; Station 2: Stiegen steigen 90 Stufen auf und ab; Station 3: 100 m gehen mit 2 Kanistern a 20 kg; Station 4: Hindernisse übersteigen und unterkriechen; Station 5: C-Schlauch aufrollen; Station 6: Stiegen steigen 90 Stufen auf und ab; Station 7: 100 m gehen mit 2 B-Schläuchen und 200 m gehen ohne Last.

Im Rahmen der Atemschutzübung der Feuerwehr Bad Kleinkirchheim am 20.09.2019 konnten drei Trupps den Leistungstest erfolgreich ablegen und damit die grundsätzliche Einsatzeignung nachweisen.

Quelle: FF Bad Kleinkircheim


Julian Tronegger

Webmaster & Abschnittsöffentlichkeitsbeauftrager