Oft wird die Gefahr, die von einer brennenden Kerze ausgeht, unterschätzt. Durch die Wärmeausstrahlung können sich Zweige oder brennbare Stoffe in der Umgebung leicht entzünden. Unsere Tipps für die Adventzeit sollten dabei helfen, die Brandgefahr zu verhindern.

Christbaumbrände können vermieden werden

Die Weihnachtszeit ist leider auch die Zeit mit den meisten Zimmerbränden – verursacht durch Christbäume, die vielfach durch Unachtsamkeit und Leichtsinn in Brand gesetzt werden. Das muss nicht sein!

Sicherheitstipps:

  • Den Christbaum standsicher aufstellen. Ein Christbaumständer mit Wasser verhindert ein rascheres Austrocknen des Baumes und erhöht damit die Brandsicherheit.
  • Den Standort so wählen, dass genügend Abstand zu leicht brennbaren Materialien (Vorhängen, Möbelstoffen) vorhanden ist.
  • Die Kerzen mit geeigneten Kerzenhaltern und einem Abstand von mindestens 20 Zentimetern zum nächsten Ast oder Dekorationsmaterial (Lametta, …) anbringen.
  • Auf Sternspritzer verzichten.
  • Die Kerzen von oben nach unten und von hinten nach vorne anzünden, sonst besteht Gefahr, sich selbst anzuzünden.
  • Brennende Wachskerzen immer beaufsichtigen. Vorsicht bei Kindern. Haustiere fernhalten. Abgebrannte Kerzen rechtzeitig erneuern.
  • Für den Fall, dass etwas passiert, einen Handfeuerlöscher oder einen Kübel mit Wasser griffbereit halten.
  • Und noch etwas – wenn die Äste bereits trocken sind, dann zünden Sie bitte die Kerzen nicht mehr an. Die ausgetrockneten Nadeln können durch einen Funken, eine herunterbrennende Kerze ganz leicht entzündet werden und verbrennen dann explosionsartig.


Adventkranz

Sicherheitstipps:

Adventkränze und Gestecke sollten frisch gebunden sein. Je trockener die Zweige sind, desto größer ist die Brandgefahr

  • Den Kranz auf eine nicht brennbare Unterlage, etwa eine Glasplatte oder einen großen Porzellanteller stellen.
  • Ausreichend Abstand zu Vorhängen und Gardinen einhalten
  • Die Kerzenhalter sollten aus feuerfestem Material sein und die Kerze stabil halten.
  • Achten Sie darauf, dass abstehende Zweige und Dekorationsmaterial einen möglichst großen Abstand zu den Kerzen aufweisen.
  • Abgebrannte Kerzen rechtzeitig auswechseln – bevor sie ganz niedergebrannt sind
  • Streichhölzer und Feuerzeuge für Kleinkinder immer unerreichbar aufbewahren
  • Kleine Kinder nie allein in der Nähe von brennenden Kerzen lassen.
  • Offenes Licht und Flammen fasziniert Kinder und lädt zum Experimentieren und Spielen ein.
  • Wenn die Kerzen angezündet sind, sollte man den Kranz nie unbeaufsichtigt lassen.
  • Ein geeignetes Löschgerät sollten Sie für alle Fälle trotzdem immer bereithalten.

Quelle: siz.cc

Kategorien: Allgemein

ÖA TEAM

Team für Öffentlichkeitsarbeit des Abschnittes Millstatt-Radenthein