Die FF Radenthein wurde am 23.01.2021  zu mehreren technischen Einsätzen unter dem Alarmstichwort „T1 Fahrzeug bergen unter 3,5t“ alarmiert.

Der erste Einsatz um 11:36 Uhr führte zum Trattenweg in Radenthein. Dort ist ein Fahrzeug stecken geblieben und konnte sich nicht mehr selbst befreien. Der PKW wurde mittels Seilwinde auf den befestigten und geräumten Weg gezogen. Der Einsatz konnte innerhalb von 45 Minuten beendet werden.

Anschließend an den ersten Einsatz wurde die FF Radenthein gegen 12:47 Uhr erneut mit demselben Stichwort alarmiert. Diesesmal ging es auf den Schrott in Radenthein. Ein PKW war von der rutschigen Fahrbahn abgekommen und ist in der Straßenböschung zum stillstand gekommen. Der PKW wurde durch die FF Radenthein mittels TLFA und Seilwinde gesichert.

Zur Bergung des PKW wurde ein lokaler Kranunternehmer angefordert. Dieser konnte mit Unterstützung durch die FF Radenthein den PKW wieder sicher auf die Fahrbahn heben.

Im Einsatz standen die FF Radenthein mit TLFA-2000, die PI Radenthein sowie ein privates Kranunternehmen.

Bericht & Bild: FF Radenthein


Julian Tronegger

Webmaster & Abschnittsöffentlichkeitsbeauftrager | Freiwillige Feuerwehr Kaning