Am Ostermontag den 05.04.2021, wurde die Feuerwehr Millstatt mittels Sirenenalarm zu einem Wiesenbrand im Ortsgebiet von Millstatt alarmiert.

Aus uns unbekannter Ursache kam es im Bereich eines Grünschnitt-Lagerplatzes zu einem Brandausbruch. Der Brand hat sich beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge bereits über einen Felsvorsprung bergwärts ausgebreitet. Durch die schnelle Alarmierung und das rasche Eingreifen konnte aber eine weitere Ausbreitung auf die in diesem Bereich stehenden Bäume, den trockenen Waldboden und das direkt darüber liegende Wohnhaus verhindert werden.

Nachdem das Feuer gelöscht wurde, wurde der Bereich des Lagerplatzes mit Schanzwerkzeugen umgegraben, um auch eventuelle Glutnester ablöschen zu können. Da im oberen Bereich des Felsvorsprunges auch Wurzelstöcke vom Brand betroffen waren, wurde auch dieser Bereich umgegraben und so konnten noch einige Glutnester abgelöscht und der restliche Boden befeuchtet werden. Die Löschwasserversorgung konnte über das örtliche Hydrantennetz sichergestellt werden.

Trotz des nur „kleinen“ Brandes hat man gesehen, wie schnell sich das Feuer aufgrund der derzeit vorherrschenden Trockenheit auch in die Tiefe des Bodes ausbreitet.

Im Einsatz standen:

  • FF Millstatt mit KDOF, RLFA 2000, KLFA und 25 Mann
  • Polizei Millstatt

Bericht & Bilder: FF Millstatt

Kategorien: Einsätze

Julian Tronegger

Webmaster & Abschnittsöffentlichkeitsbeauftrager