Ein deutsches Urlauberpaar ist bei ihrem Weg über den Nöringsattel der Handynavigation gefolgt und falsch abgebogen. Nach einigen Kilometern über Forstwege sind sie spät abends in einem Waldgrundstück in Schwarzwald mit ihrem Campingbus vom Weg abgekommen und stecken geblieben. Am nächsten Morgen wurden die Mitglieder der FF Kaning telefonisch darüber informiert und rückten unverzüglich zum Einsatzort aus. Nach dem Unterbauen der Räder mit Schlauchbrücken konnte der Kleinbus rasch aus seiner misslichen Lage befreit werden und die Urlauber bis zu ihrem ursprünglichen Ziel nach Kaning begleitet werden.

Es standen 5 Mann der FF Kaning mit LFA für zwei Stunden im Einsatz.

Bericht und Bilder: FF-Kaning

Kategorien: Einsätze

Simon Thamer

Mitglied ÖA-Team